OriginalMedium

persönliche Geschichten neu erzählen

 
 

Das Kursangebot von OriginalMedium basiert auf dem wohlerprobten Modell des dreitägigen Intensiv-Workshops des Center for Digital Storytelling (Berkeley, USA). Die eingesetzten Methoden wurden dort im Verlauf von über 10 Jahren in vielen verschiedenen Situationen, unter Beteiligung einer Vielzahl unterschiedlicher Teilnehmer und Dozenten getestet und verfeinert. Nach meiner Teilnahme am Train the Trainer Programm des Center for Digital Storytelling habe ich darauf aufbauend ein eigenes Workshop-Konzept erarbeitet.

Das Ziel des Workshops ist, es eine persönliche Geschichte zu entwerfen und diese als digitales Video von 3-5 Minuten Länge zu gestalten. Die Workshops werden ganztägig und durchgehend mit bis zu 10 Teilnehmern abgehalten.

Im Vorlauf des Workshops erhalten die Teilnehmer Materialien, um sie in der Vorbereitung ihres Projektes zu unterstützen. Hierin enthalten sind zum Beispiel Vorschläge zur Länge des Scripts, der Anzahl von Bildern und zum Gebrauch von Videoclips in digitalen Geschichten.

Die Workshops bestehen aus 4 Hauptbestandteilen:

1. Vorstellung der Elemente des digitalen Geschichtenerzählens

Die Workshops beginnen mit einem demonstrativen Vortrag, der einen Leitfaden zur Erstellung von digitalen Geschichten anhand besonders anschaulicher Beispiele vorstellt. Hierbei werden Anleitungen zum Schreiben des Scripts, sowie zur weiteren Gestaltung der digitalen Geschichte gegeben.

2. Entwickeln von Geschichten in Gruppenarbeit und Anfertigen eines Scripts

Ähnlich wie in Kursen zu kreativem Schreiben wird den Workshopteilnehmern die Möglichkeit gegeben, Geschichtenideen oder auch vorbereitete Scripts in der Gruppe vorzustellen, zu besprechen, zu überdenken und gegebenenfalls zu ändern. Die Erzählweise sowie spezifische inhaltliche und formale Fragen werden hierbei erörtert. Auch das Erstellen von Storyboards und andere Gestaltungsthemen werden angesprochen.

3. Praktische Anleitungen zur Benutzung der eingesetzten Software

Die Teilnehmer werden Schritt für Schritt in die grundlegenden Funktionen der im Workshop benutzten Software eingeführt. Momentan kommen die Programme der iLife-Suite von Apple, insbesondere iMovie für die Videobearbeitung und Adobes Photoshop Elements für die Bildbearbeitung zum Einsatz. Digitale Geschichten können jedoch mit einer Vielzahl von alternativen Software-Werkzeugen produziert werden.

4. Gestaltung der digitalen Geschichten unter Hilfestellung durch den Trainer

Den größten Anteil des Workshops nimmt die gemeinsame Arbeit des/der Trainer(s) und Workshop-Teilnehmer an ihren digitalen Geschichten ein, wobei das Thema und das beabsichtigte Ziel grundsätzlich von den Teilnehmern bestimmt werden. Als Workshop-Leiter sehe ich hier meine Aufgabe darin, unterstützend zu assistieren. Besonderes Augenmerk lege ich dabei auf Zeit-Management, die Lösung akuter Probleme und das Handeln nach Prioritäten. Dadurch möchte ich sicherstellen das jeder Teilnehmer sein Projekt am Ende des Workshops abgeschlossen hat und eine digitale Geschichte präsentieren kann.

 

Wie läuft der Workshop ab ?

Im dreitägigen Intensiv-Workshop suchen und finden wir zuerst persönliche Geschichten, die wir erzählen möchten.

Danach lernen wir Möglichkeiten und Erzähltechniken audiovisueller Medien kennen und passen die Erzählweise unserer aufgeschriebenen Geschichten an diese Medien an.

Dann produzieren wir unsere „digitalen Geschichten“  und lernen dabei Grundlagen der digitalen Bildbear-beitung und des Videoschnitts am Computer.

Wir benutzen unsere Stimme bei der Vertonung, treffen viele kreative Entscheidungen und orientieren uns am Kern unserer Geschichte, aber auch am zeitlichen Rahmen des Workshops.

Schließlich tragen wir die Früchte unserer Arbeit zusammen und lassen unsere Geschichten für sich selbst sprechen. Nun sehen wir, auch durch die Augen  und das Feedback der anderen, was wir geschaffen haben.

  DIGITAL STORYTELLING        ZU MEINER PERSON        WORKSHOP        KONTAKT        NACH OBEN